31. August 2017

Liebe und Freiheit

Vor einiger Zeit habe ich hier schon einmal über die höchste Form der vollkommen selbstlosen Liebe geschrieben, die alle guten Gefühle in sich vereint und zur größten Macht im Universum bündelt.

Dabei ist Liebe nichts statisches, sondern sie ist - je nach Situation und dem jeweiligen Stand unserer Entwicklung zur Freiheit hin - in ständigem Fluss und im Wandel begiffen. Liebe ist Veränderung.

Wenn wir wirklich lieben, dann ist dieses Gefühl nicht nur auf uns nahestehende Menschen oder Haustiere begrenzt, sondern auf wirklich alles, was wir mit unseren Sinnen und unserem Denken, Fühlen und Tun zu erfassen vermögen, bzw. zu erfassen bereit sind. Liebe ist allumfassend!

Wie bereits gesagt ist Liebe - je nach Situation und Entwicklungstand - im Wandel begriffen. Und so ist die für mich im Moment höchst mögliche Form die der inspirierten Liebe hin zu einem Menschen.

Als ich vor einiger Zeit über die Gabe der Intuition schrieb, wusste ich noch nicht, dass Intuition ebenfalls im ständigen Fluss ist und sich nicht nur durch wachsendes Vertrauen in die eigene Fähigkeit vertieft und stärker wird, sondern auch - wie alle Gefühle -  vollständig von Liebe erfasst und durchdrungen werden kann. Ist uns dieses wundervolle Geschenk zuteil geworden, wird aus der Intuition die Inspiration.

Mit ihrer Hilfe sind nicht nur wir vor Gefahren geschützt, sondern auch der Mensch, von dem wir uns eben inspiriert fühlen, dass er unserer Hilfe, unseres Schutzes bedarf. Und ich habe feststellen dürfen, welch unvorstellbar große Kraft vorhanden ist, diesen Schutz nicht nur zu initiieren, sondern auch aufrecht zu erhalten, so lange es eben nötig, und die Gefahr gebannt ist.

Hierbei ist es äußerst wichtig zu verstehen, dass diese vermutlich höchste Form der Inspiration eine weitere, für sie unverzichtbare Quelle hat: Unsere persönliche Freiheit! Denn sind unser Denken, Fühlen und Tun nicht vollkommen frei -willig und selbstlos, ist die Kraft auch nicht vorhanden und wir werden uns vollkommen hilf - und machtlos fühlen. Sind diese Kräfte aber befreit, stehen sie uns unbegrenzt zu Verfügung. Und dafür bin ich unendlich dankbar!

Keine Kommentare: