Mittwoch, 17. Mai 2017

Schmetterlingstanz

Höre ich deine Stimme, lese ich von dir
oder sehen und umarmen wir uns
steigen die Schmetterlinge auf
und mein Herz schwebt

Und es stürzt -
aus Schmetterlingen werden Felsbrocken
wenn ich nichts von dir höre
und ich allein mit meinen Gedanken bin

Dann nämlich kreisen sie wieder
in unguten, dunklen Gefilden
die ich in deiner Gegenwart
sicher verschließen kann

Was fehlt, ist deine Wärme
dein liebevolles Lächeln
dein unergründliches Verstehen
die meine Wunden heilen lassen

Denn ohne dich
fühl ich mich unvollständig
zurückgelassen unter Menschen
die deine Tiefe nicht erreichen

Und nie zuvor traf ich einen Menschen
der mich auf diese Art ergänzt
mich fühlen lässt, dass alles richtig ist
und jeden Fehler voller Milde
mir verzeiht

Da gibt es nichts womit
ich dich vergleichen könnte
und nur mit dir
möcht' ich die Schmetterlinge
steigen sehen


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen