Donnerstag, 4. Mai 2017

Früher

Früher habe ich die Erfahrung gemacht,
dass er lächerlich ist
über Gefühle zu sprechen.

Ich wurde verspottet
höhnisch belächelt
wenn ich von Liebe sprach.

So lernte ich,
dass Gefühle nichts
Ernstzunehmendes sind -
dass man sie besser unterdrückt
und nicht zulässt.

Heute hingegen
bin ich froh und dankbar
empfinden zu können
und auch darüber zu sprechen.

Es befreit
und es macht mich
für meine Mitmenschen wahrnehmbarer.

Und dennoch kostet es
mich jedes Mal
ungeheuer viel Kraft und Mut
über meinen Schatten zu springen
und mich zu offenbaren.
Denn das Gelächter in meinen Ohren
klingt noch immer nach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen