Mittwoch, 15. Juni 2016

Brief an mich selber (ein Versuch)

Lieber Ecki,
wir kennen uns jetzt seit neunundvierzig Jahren. Das ist eine lange Zeit, in der ich dich mit all deinen Facetten kennen - und schätzen gelernt habe.
Du bist ein sehr komplexer Mensch, der es sich manchmal unnötig schwer macht. Du grübelst zu viel, hinterfragst dich und dein Denken und Handeln, und traust dir zu wenig zu. Das ist nicht schlimm, denn schließlich gibt es dafür gute Gründe. Aber du hast auch eine Menge erreicht - trotz deinem beschissenen Start ins Leben. Manchmal bis du zu unsicher im Umgang mit anderen Menschen - dabei hast du das echt nicht nötig! Denn du bist ein kluger und tiefgründiger Mensch; dazu warmherzig, voller Empathie und durchaus liebenswert - wenn du es sein möchtest.
Du möchtest in allen Lebenslagen perfekt sein. Entschuldige bitte, aber das ist Blödsinn! Denn kein Mensch ist perfekt - in keiner Lebenslage. Wir alle haben unsere Stärken und Schwächen, unsere guten Momente, und die, für die wir uns schämen und in den Arsch treten könnten. Das ist menschlich, Alter und nennt sich Erfahrung.
Und du hast wirklich tolle Freunde. Das hat nicht jeder Mensch, und dafür kannst du wirklich dankbar sein, denn sie bereichern dein Leben und geben dir Rückhalt und Trost, wenn du es brauchst. Auf sie kannst du dich verlassen. Also hör auf, sie in Frage zu stellen, wenn es dir mal beschissen geht. Ja, es hat Menschen gegeben, die dich verletzt und enttäuscht haben. Das wirkt nach, und hat dich misstrauisch gemacht. Ich verstehe das gut. Aber es ist Vergangenheit; du bist reifer und stärker geworden und du bist aus deinen Enttäuschungen und Niederlagen als Sieger hervorgegangen. Also benimm dich auch so. Aber Sieger zu sein bedeutet nicht, ein arrogantes Arschloch sein zu dürfen. Im Gegenteil: Sieger zu sein bedeutet, auch die weniger Glücklichen im Blick zu haben und für sie da zu sein, wenn es nötig ist. Denk immer daran!

Und dann die Frauen: Entspann dich und mach dich locker! Du bist ein toller Mensch, der viel zu bieten hat und du wirst schon noch die Frau treffen, die das alles zu schätzen weiß und die dich lieben wird als der Mensch, der du bist. Es gibt keinen Grund, das zu bezweifeln. Also hör auf damit, dich so verkrampft in diese Thema zu stürzen. Denn du hast Zeit, und niemand kann dich zwingen, dich auf die Erstbeste einzulassen - aus Angst, keine bessere zu finden. Du hast es dir redlich verdient, glücklich zu sein - nach der langen Durststrecke. Also gib dem Glück auch die Chance, für dich arbeiten zu können.
Und mal ehrlich: dein jetziges Leben ist doch garnicht so schlecht, oder? Du hast einen Job (ok: so toll ist er nicht, aber für den Anfang doch eigentlich auch nicht so schlecht), du hast Freude am Schreiben, bist kreativ, gebildet und hast einen großen Sprung nach Vorne gmacht in den letzten Monaten. Also lehn dich zurück und genieß es!
Dein alter Kumpel und alter ego Ecki

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen