Samstag, 23. April 2016

(Einstweilen) Abschließende Bemerkungen

Es ist geschafft: Das Buch ist in der Welt und ich habe ziemlich viele Menschen ziemlich intensiv damit genervt (vermutlich)!

Reklame in eigener Sache zu machen, und das Ergebnis eines ureigenen, schöpferischen Prozesses über den engsten Freundes- und Familienkreis hinaus publik zu machen, hat mich einiges an Überwindung gekostet. Soetwas ist neu für mich; ich kenne mich damit nicht aus, und möglicherweise bin ich in meiner (hoffentlich verständlichen) Euphorie ein wenig übers Ziel hinausgeschossen. Aber neue Erfahrungen sind auch immer nützlich. Fürs nächste Mal weiß ich es besser, und werde meine PR-Maßnahmen vorab sorgfältiger planen und weniger chaotisch koordinieren.

Ich denke, es ist nachvollziehbar, dass ich mein Buch (in bescheidenem Maße) auch verkaufen möchte, auch wenn ich weiß, dass sein Inhalt ziemlich speziell ist und nicht das Zeug zum Bestseller hat. Dafür ist es einfach zu wenig glatt, und zu wenig Mainstream. Aber das bin ich auch, und damit ist es zumindest authentisch und unverfälscht. Wer es liest, lernt mich und meine Art zu denken kennen, und vielleicht auch zu schätzen. Das jedenfalls wünsche ich mir.

Jedenfalls ist mein Kopf nun wesentlich aufgeräumter und hat Platz für neue Ideen. Vor ein paar Jahren hatte ich schon einmal die Idee für eine Erzählung, bin aber an der Komplexität und dem ziemlich kniffligen Inhalt gescheitert. Jetzt ist der Knoten geplatzt und ich habe Vertrauen in meine Fähigkeiten gefasst. Außerdem habe ich alle Zeit der Welt dafür, die Geschichte sich in aller Ruhe entwickeln zu lassen, und ihr Zeit zu geben zu reifen. Zumal ich selber auch noch überhaupt keine Ahnung davon habe, wie, und wohin sie sich entwickeln wird.

Nochmals DANKE an alle, die mich während des Schreibens auf die unterschiedlichste Weise unterstützt - und im Gegensatz zu mir - immer die Nerven behalten haben! Ihr seid einfach klasse! 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen