Mittwoch, 1. Januar 2014

Zum neuen Jahr

Wie meine Mutter immer sagte: "Der Weg zu Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert!"
Irgendwie habe ich diesen Ausspruch verinnerlicht und mir abgewöhnt, ein neues Jahr mit utopischen und völlig unrealistischen Vorsätzen und Plänen zu belasten, die dann zum Ende des Jahres ohnehin als weitestgehend unerfüllt begraben werden müssen.
Statt dessen versuche ich mich auf die vor mir liegenden Aufgaben und Herausforderungen zu konzentrieren, und diese so gut wie möglich zu bewältigen und zu lösen. Damit fällt dann auch die Enttäuschung am Ende des Jahres weg, wenn man Bilanz zieht und merkt, dass weit mehr als die Hälfte aller Vorsätze im Chaos des Alltäglichen einfach untergegangen ist.
In diesem Sinne: Auf ein neues und gutes Jahr 2014!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen