Samstag, 7. September 2013

Wer wir sind

Wir sind die Unsichtbaren, Unauffälligen,
die kaum beachtet, weil nicht interessant,
ihr Dasein fristen.

Wir sind die unauffällig Zornigen,
die unsichtbar Traurigen,
von den meisten ignoriert,
oder sogar im Stillen gefürchtet,
weil wir anders sind.

Wir sind die zornig Unangepassten,
denen ihr einen Platz in eurer Welt,
ihren sicheren Ort verweigert,
weil wir nicht so sind wir ihr
und uns weigern, das Anderssein
aus Bequemlichkeit aufzugeben.

Wir sind die - aus eurer Sicht-
unangepasst Unanständigen,
die ihr beugen, aber nicht brechen könnt
und die sich mit gewissem Stolz
eurer Konformität verweigern.

Wir sind die, die wir sind,
anders, unbequem und isoliert.
Aber wir sind da
und wollen und werden
gehört werden.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen