Sonntag, 17. März 2013

Deja vu

Und wieder stehe ich übermüdet an einem Krankenbett
und atme diesen morbiden und mich krankmachenden Geruch-
sehe sich sorgende und mühende Ärzte und Pfleger
und meine sich vor Schmerzen windende,
gnädig immer wieder ihr Bewusstsein verlierende Mutter.
Und wieder ist da dieses dumme Gefühl,
das ich vor einigen Monaten bei meinem sterbenden Vater hatte...
Ich bin wieder im Notfallmodus,
unterdrücke die aufkommenden Ängste
bemühe mich um Sachlichkeit
frage nach Fakten, verstecke mich
hinter medizinisch-technischer Terminologie
und bin doch voller Sorge
und gleichzeitig läuft schon vor meinem inneren Auge
der gleiche beschissene Film wie im letzten Jahr...
Mir wird bewusst, dass es diesmal doch anders ist,
dass ich mich dort am falschen Platz fühle.
Hier ist keine friedvoll heitere Gelassenheit,
sondern ein sich aufbäumender, sich wehrender Mensch, der noch immer
das letzte Wort haben will
und selbst jetzt
ist die gegenseitige Sprachlosigkeit
das bestimmende Moment.
Und mein aufkommender Zynismus erschreckt mich,
denn ich weiß nicht, was ich mir wünsche...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen