Sonntag, 10. Februar 2013

Möglicherweise

Ich bin ein alter, kranker Sack und habe im Stillen
schon lange die Hoffnung aufgegeben
noch einmal wirkliche Liebe zu erfahren.
Auch wenn es immer heißt: Die Hoffnung stirbt zuletzt,
habe ich genau sie eigentlich schon längst zu Grabe getragen.
Denn welcher Mensch lässt sich schon
sehenden Auges auf einen Mann ein,
der weder soziale Sicherheit,
noch die üblichen Klischees von
"ohne Altlasten" und "mit beiden Beinen im Leben stehend" zu bieten hat?
Im Übrigen: Stehe ich nur mit einem Bein im Leben? Oder mit einem halben?
Und welcher Mensch ist schon ohne Altlasten?
Für mich ist es eine Frage des Bewusstseins,
ob man sich der Komplexität der eigenen Biografie gegenwärtig ist
und damit auch ihrer dunkleren Kapitel.
Also suche ich womöglich einfach
an der falschen Stelle nach dem richtigen Menschen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen