Samstag, 2. Februar 2013

Darf man das?

Darf ich als freier, selbstbestimmter Mensch
mit meinen Aussagen provozieren und polarisieren?
Darf ich meinen Gefühlen, meiner Wut
Ausdruck verleihen
ohne ein jedes Wort
einen jeden Gedanken
kritisch auf der Goldwaage des Angepasstseins zu hinterfragen?
Ich jedenfalls bin froh und dankbar
das benennen zu können, was mich quält und umtreibt
anstatt das es mich innerlich zermürbt und auffrisst.
Viele Jahre habe ich geschwiegen
habe ich es mir versagt
dasjenige zu benennen, mir einzugestehen
was meine Wahrheit, meine Realität ausmacht.
Und lieber stehe ich zu meinen Empfindungen und Überzeugungen
als auf Allgemeinplätzen zu stehen-
ohne Bewegung und Emotion-
nur um nicht angefeindet und ausgegrenzt zu werden.
Jeder Mensch hat seine eigene Wahrheit
seine persönliche und subjektive Lebenswelt
die ihn und seine Wahrnehmung prägt...
Und ich habe nie behauptet
im Besitz der allgemeingültigen und einzigwahren
Wahrheit und Überzeugung zu sein...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen