Freitag, 4. Januar 2013

Was fehlt

Immer wieder
stelle ich mir die Frage
was mein Leben eigentlich ausmacht
was es
von reiner Existenz unterscheidet
und je näher
ich dieser Frage komme
um so schmerzhafter
ist das Bewusstsein
dass Vieles fehlt:
Wirkliche Nähe zu anderen Menschen
Gemeinschaft
und Zugehörigkeit.
Oft verzweifele ich
an der tiefen Einsamkeit
die mich
ein Leben lang begleitet
prägt
ausmacht.
Immer nur daneben
statt dabei zu sein
oft nur Beobachter
aber nie mittendrin...
Wie sehr vermisse ich
das liebevolle Miteinander
einer wahren Beziehung
den Austausch von Zärtlichkeit
von Gedanken
und das Wissen
wir gehören zusammen...
Nur Alleinsein
ist ein Akt der Entscheidung
aber Einsamkeit
ist aufgezwungen
und wider die Natur.
Ich möchte Bestandteil
des Lebens sein
nicht nur
der nette
und verständnissvolle Beobachter
menschlichen Miteinanders
den man bequem
wieder zur Seite stellt
wenn die Aufgabe erfüllt ist
nicht nur herablassend
belächelt gelobt werden
für meine Kunststückchen
die vielleicht
Aufmerksamkeit erregen
aber nie
wirklich Bedeutung erlangen...
Es würde wohl niemand
mein Verschwinden
ernsthaft beklagen
denn ich bin ja nur
eine Randnotiz
eines perversen Spiels
das sich Leben nennt...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen