Dienstag, 18. Dezember 2012

Kakophonie

Manchmal
möchte ich sie
einfach nur
zum Schweigen bringen:
Den unerträglichen Lärm
in meinem Kopf
die Kakophonie der Gefühle.
Ich sehne mich
nach Ruhe
friedvoller Stille
möchte
zur Ruhe kommen
mein Zentrum finden
und nicht länger fragen
wer bin ich?
Manchmal
ist der Druck
einfach zu groß
lässt mich zweifeln
ver-zweifeln
fühle mich
zerrissen
nicht im Gleichgewicht
meiner Kräfte
könnte heulen
schreien
die Welt verfluchen
und schäme mich
meiner Unvollkommenheit
Unsicherheit
Freudlosigkeit.
Möchte ausbrechen
ohne zu wissen
wohin?
Nur um
im nächsten Moment
die kleinen
unauffälligen Augenblicke
mit ganzer Seele
entspannt
zu genießen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen