Donnerstag, 1. November 2012

Habe ich etwas zu sagen?

Natürlich wünscht sich jeder, der mit Sprache arbeitet, ein möglichst breites Echo zu dem, was er schreibt. Man möchte die Welt verändern mit seinen Worten und Gedanken und wünscht sich ein aufgeschlossenes, empfindungsfähiges Publikum, das einem begeistert an den Lippen hängt.

Habe ich etwas zu sagen, das es wert ist, veröffentlicht zu werden? Ich kann und möchte diese Frage nicht beantworten, weil für mich das Schreiben in erster Linie Therapie und Mittel zur Selbstreflexion ist. Ich möchte meine Gedanken sichten, ordnen und sie aus ihrem Gefängnis befreien, in dem sie die letzten Jahre chaotisch, nicht greifbar und mich quälend verbracht haben: Meinem Verstand!

Habe ich etwas zu sagen? Ich habe sehr lange gezögert, diesen Weg zu gehen. Es gab zu viele Unsicherheiten und Zweifel an den eigenen Fähigkeiten und dem Wert meiner Gedanken. Letztlich kann ich es nur anderen überlassen, sich ein Urteil über meine vermeintliche Begabung zu bilden!

Nachtrag: Ich bin regelrecht überwältigt von der Resonanz auf meine Texte in den letzten Tagen. Dank der modernen Technik zeigt Google mir die täglichen Zugriffszahlen auf meinen Blog und es ist ein erhebendes Gefühl zu sehen, dass meine Leserschaft im deutlich zweistelligen Bereich liegt. Natürlich ist das objektiv betrachtet keine große Zahl, aber für einen "Neuling", der bisher fast nur für die Schreibtisch- Schublade geschrieben hat (mal abgesehen von einem Gedichtband, der aber nur in einem dieser tollen Zuschuss-Verlage erschienen ist), sind das tolle Zahlen. Daher ein großes Dankeschön an meine Leserschaft!

Auch wenn meine Texte in erster Linie meiner inneren Ordnung und Orientierung dienen, sehe ich mich doch  als lernender "Schrift-Steller", der die Öffentlichkeit sucht und damit auch bereit ist, sich konstruktiver Kritik und Anregungen zu stellen und daran zu wachsen. Daher meine Bitte an Euch: Nutzt die Kommentarfunktion dieses Blogs! Denn nur im Dialog wird Sprache wirklich lebendig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen